HLW Elisabethinum

Aktuelle Seite:  Elisabethinum > Schule > News >

< Ausstellung im Seelackenmuseum
05.11.2019 20:04 Alter: 111 days
Kategorie: Schuljahr_2019_20
Von: Mag. Christina Röck

Malta ist immer wieder eine Reise wert


Malta ist immer wieder eine Reise wert, so der einhellige Tenor der 10 Schülerinnen und Schüler der dreijährigen Fachschule für wirtschaftliche Berufe des Elisabethinums in St. Johann im Pongau , die Mitte September für eine Woche im Rahmen einer Sprach- und Kulturwoche die Insel erkundeten.
Durch die Einflüsse der verschiedensten Kulturen ist Malta sehr vielfältig. Aufgrund der exponierten Lage im Mittelmeer waren im Laufe der Jahrhunderte viele Eroberer in Malta, die alle ihre Spuren hinterlassen haben. Besonders geprägt wurde die Inseln durch die Ritter des Johanniterordens, die viele Jahre auf Malta ihren Sitz hatten, die Insel befestigten, verteidigten und ausbauten. So entstand unter anderem die heutige Hauptstadt Valletta, die allein schon eine Reise wert ist und komplett zum UNESCO Weltkulturerbe gehört.

Klingt jetzt für Schülerinnen und Schüler nicht so spannend, oder doch?

Einen Überblick über die Geschichte Maltas sowie Land und Leute erhielten die Schülerinnen und Schüler bei diversen Exkursionen, die großen Spaß machten und von englischsprachigen Guides geleitet wurden, sowie der Malta 5D Show in Valletta. Malta 5D ist ein Kino der neuen Generation mit Spezialeffekten, wo die Jugendlichen die bunten und beeindruckenden Episoden der maltesischen Geschichte und Kultur spannend wiedererleben konnten. Eine einzigartige Erfahrung!

Einen Ausflug auf die Nachbarinsel Gozo haben sich die Schülerinnen und Schüler des Elisabethinums auch nicht entgehen lassen.  Gozo ist ruhiger und grüner als die Hauptinsel Malta. Ebenso lockte die kleinste Insel Comino mit ihrer „Blauen Lagune“. Mit einem Speedboot ging es zur Blauen Lagune, deren Wasserfarbe sehr an die Karibik erinnert.

Natürlich durfte eine Exkursion nach Mdina, auch Silent City genannt, und in den Süden von Malta mit dem berühmten und malerischen Fischerort Marsaxlokk und seinen Luzzus nicht fehlen. Sie wissen nicht was Luzzus sind? Auch das haben die Schülerinnen und Schüler des Elisabethinums gelernt. Luzzus sind die traditionellen bunten Fischerboote auf Malta.

Selbstverständlich stand auch ein Foto-Shooting an der Golden Bay und vor Popeye Village am Programm.

Eine der beiden Amtssprachen auf Malta ist Englisch. So haben sich mittlerweile Dutzende Sprachschulen auf der Insel etabliert, in denen man ganzjährig Englisch lernen und seine Kenntnisse gleich vor Ort testen kann. Die Malteser sind sehr hilfsbereite und aufgeschlossene Menschen, so scheuten sich die Schülerinnen und Schüler auch nicht mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Sie besuchten außerdem für 16 Unterrichtseinheiten die Sprachschule AM und stellten fest, dass auch Unterricht während eines Kultur- und Sprachaufenthalts Spaß machen kann.

Und alle sind sich einig: Die Reise motivierte für die weitere Sprachausbildung und machte fit für die bevorstehende Abschlussprüfung im Gegenstand Englisch.